Manuelle Lymphdrainage

Die Lymphdrainage wird vor allem bei der Behandlung von Ödemen eingesetzt.

platzhalter

Hier wird nach primären und sekundären Ödemen unterschieden, wie sie nach Verletzungen, Operationen oder Bestrahlungen auftreten können.

Mit gezielten Handgriffen fördert und lenkt der Therapeut den Abtransport der Gewebsflüssigkeit über Gewebsspalten oder Lymphgefäße. Im Vergleich zur klassischen Massage nutzt der Therapeut hier spezielle Grifftechniken und massiert zum Beispiel mit rhythmisch-kreisenden pumpenden Griffen.